Schloss Promnitz

   

Unser Spendenkonto:
Kontoinhaber: Schloss Promnitz Verwaltung gGmbH
IBAN: DE07 8505 5000 0500 0214 73

Gerne stellen wir Ihnen eine Spendenquittung aus.



Aktuelle Spendensammlung:

* Sanierung der Turmhaube
Zum Vergrößern, klicke in das Bild
     
Hier geht es zum Film




* Notsicherung Dach "Kälberstall"
Zum Vergrößern, klicke in das Bild
     



Zum Vergrößern bzw. download bitte in das Bild klicken.


Bild mit freundlicher Genehmigung von Helga Jubisch


Zum Vergrößern bzw. download bitte in das Bild klicken.




Zum Vergrößern bzw. download bitte in das Bild klicken.





Foto

Hauptstaatsarchiv Dresden
www.archiv.sachsen.de/archive/dresden/4494_3130343930.htm



Auszüge aus dem Sächsisches Denkmalschutzgesetz, SächsDSchG
www.baurecht.de/denkmalschutzgesetz_sachsen.htm

III. Abschnitt Schutzvorschriften § 8 Erhaltungspflicht
(1) Eigentümer und Besitzer von Kulturdenkmalen haben diese pfleglich
zu behandeln, im Rahmen des Zumutbaren denkmalgerecht zu erhalten
und vor Gefährdung zu schützen.
...

§ 11 Maßnahmen der Denkmalschutzbehörden
(1) Die Denkmalschutzbehörden haben zur Wahrnehmung ihrer Aufgaben
diejenigen Maßnahmen zu treffen, die ihnen nach pflichtgemäßen
Ermessen erforderlich erscheinen.
(2) Die Denkmalschutzbehörden können insbesondere anordnen, daß
bei widerrechtlicher Beeinträchtigung, Beschädigung oder
Zerstörung eines Kulturdenkmales der vorherige Zustand nach ihrer
Anweisung wiederherzustellen ist.
(3) Die Vorschriften der §§ 4, 5 und 7 des Polizeigesetzes des
Freistaates Sachsen finden sinngemäß Anwendung.
...

§ 12 Genehmigungspflichtige Vorhaben an Kulturdenkmalen
(1) Ein Kulturdenkmal darf nur mit Genehmigung der Denkmalschutzbehörde
wiederhergestellt oder instandgesetzt werden, in seinem Erscheinungsbild
oder seiner Substanz verändert oder beeinträchtigt werden,
mit An- oder Aufbauten, Aufschriften oder Werbeeinrichtungen versehen werden,
aus seiner Umgebung entfernt werden, zerstört oder beseitigt werden.
...

§ 16 Anzeigepflicht
(1) Eigentümer und Besitzer haben Änderungen der bisherigen
Nutzung von Kulturdenkmalen, Schäden und Mängel, die an Kulturdenkmalen
auftreten und die Erhaltung gefährden können, unverzüglich
einer Denkmalschutzbehörde anzuzeigen.